Island

The Inner Game of Strategic Design

tpn_tigod_sd_fbbanner

The Inner Game of Strategic Design
More salad than soup

Wir freuen uns über einen Abend mit Bryan Boyer. Mr.Boyer aus Detroit, USA, ist der Gründer von Dash Marshall, Makeshift Society Brooklyn und Helsinki Design Lab. Er hat strategisches Design für The Architecture League, Bloomberg Philanthropies, Center for an Urban Future, Google, Knight Foundation, The Museum of Modern Art, Sidewalk Labs und UNDP entwickelt. Am 20. Oktober wird er uns erklären was „Strategic Design“ ist, was es macht, was es nicht macht und was es machen könnte.

Kommt hungrig, wir werden wieder zusammen zu Abend Essen. Eure Vorlieben werden beim Ticketkauf abgefragt.
Der Vortrag wird auf Englisch statt finden.

Mehr Informationen über Mr.Boyer gibt es hier:
http://www.bryanboyer.com/

Fakten:
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Kosten: 25 Euro (inklusive Abendessen)
Tickets gibt es hier: https://en.xing-events.com/UUTKIQC

HEFT 01 – Release Party

20280292_1546853212033637_6328851838279405084_o

THIS IS NOT A MAGAZIN.
THIS IS HEFT.

Wir möchten euch hiermit gerne zur Release Party vom HEFT einladen.
Neben Free Drinks und Beats, wird es eine Videoinstallation und Ausstellung der besten Bilder aus dem HEFT geben.

Kommt und feiert mit uns HEFT01!

love,
moodmacher studio

The Inner Game of Kopfsalat – Fragestunde mit Frank Höhne

tpn_tigod_kopfsalat_xing

The Inner Game of Design No. 4:
The Inner Game of Kopfsalat – Fragestunde mit Frank Höhne.

Ihr fragt, Frank zeichnet. Kommt hungrig! Es wird gemeinsam gegessen und getrunken. Wir haben nur wenige Plätze an unserer Tafel. Bitte bucht euer Ticket über https://en.xing-events.com/Innergameofdesign4.

Doors open 19:00 Uhr, Start Vortrag 19:30 Uhr

25€ für Vortrag, Essen und Ausstellung.
Getränke können über die ISLAND Bar bestellt werden.
Tickets gibt es hier: https://en.xing-events.com/Innergameofdesign4

Frank Höhne.
geboren 1981 in Berlin (ost), aber 1985 Republikflucht ins Ruhrgebiet. Da aufgewachsen und 2001 angefangen an der Folkwang Kommunikationsdesign zu studieren. 2005 Wechsel an die Kunsthochschule Berlin-Weißensee und 2009 Diplom bei Prof Nanne Meyer. Seitdem als freiberuflicher Illustrator hauptsächlich für deutschsprachige Magazine tätig. Um sich den Lifestyle mit 2 Kindern leisten zu können, hatte er nebenher von 2014 - 2016 an der Fachhochschule Dortmund zeichnerische Darstellung unterrichtet und spielt seither mit den daraus entstandenden Ersparnissen, wohnt aber trotzdem in Berlin und Brandenburg in seiner La Dattsche Vita.

ABOUT The Inner Game of Design
Die Veranstaltungsreihe The Inner Game of Design haben wir 2016 gemeinsam mit TwoPoints.Net ins Leben gerufen. Der Begriff The Inner Game wurde von Timothy Gallwey in den 1970ern geprägt. Er beschreibt den inneren, psychologischen Kampf, der Auswirkungen auf die physiologische Leistung hat. Während es Gallwey hauptsächlich um die mentale Leistung und dessen Auswirkung auf die sportliche Leistung ging, geht es den Veranstaltern von IGD um die kulturellen und sozialen Auswirkungen, die Gestaltung haben kann.

The Inner Game of Design möchte die unsichtbare Seite des Designs sichtbar machen und dadurch eine lebendige Kultur des Designs in Hamburg fördern.

Durch Vorträge, Gesprächsrunden, Ausstellungen, Workshops, Performances, Happenings und Produkte soll der interdisziplinäre Austausch zwischen Hamburgs Kreativen stimuliert werden.

Das gemeinsame Essen und Trinken an der langen Tafel spielt bei allen Veranstaltungen eine zentrale Rolle.

IGD ist offen für Austausch – Ideen für Veranstaltungen bitte per Mail an theinnergameofdesign@gmail.com

Talk Shop No. 1: Was wir wirklich, wirklich wollen

ts_cover_fb_pages_170628

Let’s TALK SHOP!
Ihr seid herzlich eingeladen zum Start unserer neuen Veranstaltungsreihe "TALK SHOP – Gespräche zur Gestaltung unseres Arbeitslebens"

Zum Auftakt sprechen wir mit Dr. Max Neufeind über Prof. Dr. Frithjof Bergmanns „New Work-Bewegung" der 70er Jahre und warum das Konzept des bekannten Philosophen „Zu arbeiten, was man wirklich, wirklich will“ heute, in Zeiten von Digitalisierung und Wertewandel, wieder so aktuell ist.

Im Anschluss berichten die Viertel \ Vor Gründer Anna Schunck (Journalistin) und Marcus Werner (Regisseur und Fotograf) von ihrem ganz persönlichen Weg. Die beiden haben ihr Arbeitsleben in den letzten Jahren gemeinsam nach ihren Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtet. Sie leben und arbeiten zwischen ihrer Stadtwohnung in Berlin-Neukölln und einem selbstrenovierten Resthof in Brandenburg - grenzüberschreitend, kreativ und hochflexibel.

Es erwarten euch außerdem Snacks und Drinks. Wir freuen uns riesig auf euch!

Doors open ab 19 Uhr

19.30 Uhr Dr. Max Neufeind
20.30 Uhr Anna Schunck und Marcus Werner (VV Magazin)
21.30 Uhr Drinks, Snacks und TALK an der ISLAND Bar

Kosten: 25 EUR, inkl. Snacks und 1 Begrüßungsdrink
Ticketverkauf: https://en.xing-events.com/Talkshop1

Sway Mag No. 2 Release Party

18268320_1538943922806375_2660416788612375133_n

SWAY MAG #02
DAS MAGAZIN FÜR FREUNDE DES GUTEN GESCHMACKS

Unsere Freunde und Nachbarn aus dem Oberhafen – Carlos und Lily von Sway Books – feiern den Release der 2. Ausgabe ihres Magazins, UND das 5-jährige bestehen des SWAY Book Verlags!
Neben der Präsentation des Magazins mit 104 Seiten Stories um Fotokunst, Mode, Lebensart, Autos, Modern Pin-up, Menschen und mehr wird es zum Jubiläum aus der Reihe „The Taste of Carlos Kella“ einen eigenen Weißwein in Kooperation mit dem Weingut Klaus & Stefan Mesel aus Bad Dürkheim geben. Der Carlos Kella-Weißburgunder kann auf der Party probiert und auch käuflich erworben werden. Cheers!

The Inner Game of the Typographic Universe

tpn_tigod_din_fbbanner

The Inner Game of Design No 3:

The Inner Game of the Typographic Universe
Dining with Mr. DIN, Albert-Jan Pool.

‌17. Mai 2017
Doors Open 7pm
Dinner and talk starting 7.30 pm
Contribution: 25 € for dinner and talk.

Love Garments Market

18222024_1876054262633469_4207798262727139751_n

Am 14.05.2017 findet der Love Garments Market erstmals im Island statt.
Hintergrund: Jedes Jahr landen in Deutschland 1,5 Milliarden Kleidungsstücke im Müll. Anstatt alles einfach wegzuwerfen, haben sich die Girls von Love Garments einen runderen Weg ausgedacht um gebrauchter Kleidung ein längeres Leben zu schenken. Deine aussortierte Kleidung tut direkt an der Stelle Gutes an der die Kleidung hergestellt wird. Love Garments unterstützt mit einem Teil der Erlöse verschiedene Projekte, welche sich intensiv für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, Bildung und sauberes Wasser in den Herstellungsländern einsetzen.

Es ist ganz einfach: alles aus deinem Kleiderschrank was du nicht mehr brauchst oder trägst, verkaufen wir für dich. Einen Teil bekommt du, einen Teil wir und einen Teil spenden wir an die von uns unterstützten Projekte.

Auf dem Love Garments Market findest du immer gut sortierte und modische Kleidung, Accessoires und Schuhe aus zweiter Hand aller bekannten Fast Fashion Ketten zu einem fairen Preis.

Nun ist das Love Garments Lager wieder prall gefült und die Mädels freuen sich, mit all den schönen Sachen den nächsten Markt für euch zu veranstalten. Auch dieses Mal werden wieder 10% des Erlöses an tolle Projekte die sich für faire Arbeitsbedingungen, Bildung und sauberes Wasser in den Herstellungsländern der Fast Fashion Industrie einsetzen. Die ersten 50 Besucherinnen erhalten einen unserer limitierten Stoffbeutel aus GOTS zertifizierter Baumwolle, gefüllt mit vielen kleinen Überraschungen.
Weitere Infos zu Love Garments und den von Love Garments unterstützen Projekten findet ihr hier: www.lovegarments.com
Folgt Love Garments auch auf Instagram @love_garments
Wir freuen uns auf euch ♥

Eintritt 2€, davon 1€ Spende

TRINKEN HILFT. No5 - Die LEMONAID Soli-Party mit Steve Clash

17621982_10154223900211415_6199175452347112581_o

Die TRINKEN HILFT. - Party ist zurück!

Das Motto ist Programm: alle Erlöse des Abends, aus Eintritt, Limo und Burgern, gehen an den gemeinnützigen Lemonaid & ChariTea e.V.. So unterstützt Ihr feiernd Sozialprojekte in den Anbauregionen der Zutaten von Lemonaid & ChariTea, wie Sri Lanka und Paraguay.

+++ PREMIERE +++
Um 19.30 Uhr präsentieren wir euch unseren neuen Projektfilm aus Paraguay. Welche Projekte werden dort unterstützt ? Und woher kommt eigentlich der Rohrzucker ?

Mehr Infos:
www.lemonaid-charitea-ev.org
http://www.lemonaid-charitea-ev.org/oh-wie-schoen-ist-paraguay/

Für Feierei vom Feinsten sorgt:

// Steve Clash //

Er ist der geistige Vater und das erotische Aushängeschild der Partyreihe Videoclipdancing.
Erst die potentiellen Schwiegermütter und der Rest folgt automatisch. Mit diesem Kalkül spielt sich Steve Clash seit 20 Jahren regelmäßig die Tanzflächen voll. Und das mit Erfolg. Der Wahlberliner überzeugt charmant mit Hip Hop, Rap, Discoklassikern, House und Kuschelrock und ist ganzjährig in den Clubs in ganz Deutschland unterwegs. Dazu kommen einige internationale Auftritte in England, Österreich, der Schweiz, Italien und der Türkei.

Mehr Infos:
https://soundcloud.com/steveclash/big-beats-vol-3
http://www.super-booking.de/steveclash/

Zum Futtern gibt’s für euch:

// Vincent Vegan //

Jeder kennt ihn - jeder liebt ihn.
Wer in Hamburg wohnt, hat den chromefarbenen Food-Truck mit der gelben Aufschrift sicher schon einmal gesehen: Ob auf dem Wochenmarkt in Ottensen, beim Straßenmampf oder bei verschiedenen Street-Food-Veranstaltungen - Vincent Vegan ist eine feste Größe in der Food-Truck-Szene. Wir haben uns den Truck direkt vor die Tür bestellt, um uns das Abendessen mit „Delicious Vegan Fast Food“ zu versüßen.

Er ist von 19 - 24 Uhr für euch vor Ort.

Mehr Infos:
https://www.facebook.com/VincentsVeganWagon/

Kommt vorbei, genießt die ersten zarten Sonnenstrahlen und einen entspannten Limonadencocktail im Oberhafen!

Vvk 8,- (zzgl. Vvk-Gebühr); Ak 10,-

Stil System Methode

17097685_1299516700141557_3342940343887177046_o

Gestaltung auf Knopfdruck, Design nach System, programmierte Kreativität. Was ist möglich und wo sind die Grenzen?
Ein Semester lang stellten sich 26 Kommunikationsdesigner diesen Fragen und ackerten sich durch philosophische und designtheoretische Positionen sowie verschiedene Programmier-techniken, begleitet von Prof. Heike Grebin, Dr. Timo Ogrzal und Timo Rychert. In dieser intensiven Zeit entwickelten sie viele spannende Arbeiten: Zu sehen, auszuprobieren und zum Durchblättern sind Typografien und Grafiken auf Plakaten, in Büchern und Broschüren sowie Projektionen und interaktive Installationen.

Lasst uns die Mutigen kräftig feiern. Bar und DJ vor Ort.
Island, Banksstraße 2a, 20097 Hamburg, Start 19:00
Die 26 freuen sich auf viele interessierte Besucher.

The Inner Game of Julien Martin

tpn_tigod_jm_fbbanner

Salut, it’s me, Julien Martin.
What are you doing on the 16th of February?
Wanna have dinner at my place?

16.02.2017
Doors open 7 pm
Dinner starting 7.30 pm
Talk starting 8 pm
Contribution: 25 EURs for dinner, exhibtion and talk, excl. drinks
Please book your ticket via hello@mynewisland.com

Background:

In fall 2016 TwoPoints.Net and ISLAND started a new series of events: The Inner Game of Design.

The Term “The Inner Game” was shaped by Timothy Gallwey during the 1970 years. It describes the inner and psychological fight, which has a huge effect on the physiological performance. While Gallway meant the mental performance and its effect on the athletic performance, we try to explore the cultural and social effects of design.

We want to show unvisible aspects of design work and want to encourage a vivid design-culture in Hamburg. Through lectures, talks, exhibitions, workshops, performances, happenings and products we want to quicken the multidisciplinary exchange between Hamburg’s creatives. Eating and drinking at a big table will be an important element of all events.

Julien Martin is the Alter Ego of Julien Arts and Martin Lorenz. What started as a fun game in 2011, a visual version of chinese whispers played with smartphones, became soon very serious fun. The Dutch-French-German-Spanish duo created since then besides artwork, live performances, installations, exhibitions and publications.

www.julienmartin.biz

Showing THEW

15241809_1714039715577698_1752386921722678793_n

An evening with art, fashion, drinks & music.

THEW is a series of eleven sweaters and the result of a collaboration between fashion designer Clara Hetzel and artist Mona Steinwidder.

44hours – beyond routine

14639748_1849962518573062_7265945782118738_n

You are invited!
44hours – Beyond Routine.
A creative festival including an exhibition, symposium, gift store, workshops, gin and more.

Void of timings and briefings we want to inspire our guests with an exhibition, break new grounds with workshops and discuss the power of experimental ideas at our symposium. Moreover there will be a gift store with selected items, Hot Dogs and our in-house Gin.

DETAILED PROGRAM:

Thursday, 17.11.16

19 Uhr GRAND OPENING
Exhibition with music by Lorin Sylvester Strohm & Levente Pavelka, live performance by Jan Koke, Hot Dogs by Holy Dogs and our in-house Gin.

-

Friday, 18.11.16

12 - 6 pm SYMPOSIUM
12.00-12.44: Paula Raché and Aart von Bezooijen
13.00-13.44: Peter Schmidt
13.44-14.15: Lunch-Break
14.15-15.00: Frank Höhne
15.15-16.00: FOREAL
16.15-17.00: Hardy Seiler | Hafven Hannover
17.15-18.00: GIN44

The symposium will be followed by an after work
Gin at our bar.

-

Saturday, 19.11.16

Starting 11 am with a Gift-Store including frischBeutel, Gin44, Gestalten Verlag, Margot&Me, OZN Nagellack, We Are Studio Studio and many more.
Starting 11 pm hourly: 44
Minutes-Workshops

Plus Live-Labelling, Cinéma Abstrait, sweets by Hej Cake, coffee specialities and lemonade.

The Inner Game of Tortilla

14370442_1802768066604567_4207254693549330855_n

Wir starten unsere neue Veranstaltungsreihe THE INNER GAME OF DESIGN:

Designbüro TwoPoints.Net spricht über Prozesse im Design und Louise Kunth vom Island kocht simultan. Kommt hungrig! Es wird gemeinsam gegessen und getrunken. Wir haben nur wenige Plätze an unserer Tafel und bitten um vorherige Anmeldung unter hello@mynewisland.com.

20.10.2016
Doors open 19:00 Uhr
Vortrag 19:30 Uhr

8€ Unkosten-Beitrag für Vortrag und Essen. Getränke können über die ISLAND Bar bestellt werden.

Hintergrund
Im Jahr 2016 wurde die Veranstaltungsreihe The Inner Game of Design von TwoPoints.Net und ISLAND ins Leben gerufen. Der Begriff The Inner Game wurde von Timothy Gallwey in den 1970ern geprägt. Er beschreibt den inneren, psychologischen Kampf, der Auswirkungen auf die physiologische Leistung hat. Während es Gallwey hauptsächlich um die mentale Leistung und dessen Auswirkung auf die sportliche Leistung ging, geht es den Veranstaltern von IGD um die kulturellen und sozialen Auswirkungen, die Gestaltung haben kann.

The Inner Game of Design möchte die unsichtbare Seite des Designs sichtbar machen und dadurch eine lebendige Kultur des Designs in Hamburg fördern.

Durch Vorträge, Gesprächsrunden, Ausstellungen, Workshops, Performances, Happenings und Produkte soll der interdisziplinäre Austausch zwischen Hamburgs Kreativen stimuliert werden.

Das gemeinsame Essen und Trinken an der langen Tafel spielt bei allen Veranstaltungen eine zentrale Rolle.

IGD ist offen für Austausch – Ideen für Veranstaltungen bitte per Mail an theinnergameofdesign@gmail.com

The Inner Game of Design
Banksstraße 2a
20097 Hamburg

Twitter: @tigodesign
Instagram: @theinnergameofdesign
Tumblr: theinnergameofdesign.tumblr.com
Email: theinnergameofdesign@gmail.com

WIGGLE AND WALLOW

12742452_1049856455057433_2901557519779343693_n

COME WIGGLE!
AND WALLOW!

EXHIBITION, DRINKS & AFTERSHOW PARTY!

Zu sehen sind Arbeiten von fünf Kunststudentinnen aus Karlsruhe und Bremen: Lucia Dominguez, Desirée Eppele, Tatjana Gaer, Florentine Pahl und Hannah Zeller.

Der Prozess der Ausstellung formt sich choreographisch; die Spannung, Neugierde und Beweglichkeit stehen im Vordergrund. Starrheiten sollen aufgelöst werden, um aufeinander reagieren zu können. So werden verschiedene Medien zusammengeführt, wie zum Beispiel Stoffe, Video, Collage, Malerei und Objekt.

Uhrzeiten:
20.02.2016, 19 Uhr

Musik:
KALB FICTION - https://soundcloud.com/kalbfiction
GOOD OLE JULES - https://www.mixcloud.com/goodolejules/
KARSTEN FANTA - https://soundcloud.com/karsten-fanta

Künstler:
Lucia Dominguez' Medium ist das Papier, durch das Auf- und Abtragen erzeugt sie neue Formen, Strukturen und Bildtiefen. Auf ihrer Suche fügt sie ihr gewonnenes Material, bestehend aus Malerei, Drucken und Skizzen, neu zusammen. So entstehen collagierte Malereien, aufgedeckt, abgedeckt und zerstört.

Desirée Eppeles Arbeiten sind kreaturenhafte Erscheinungen. Ihre gefunden Materialien, überwiegend Plastik, Müllsäcke, Verpackungen und Folien, werden malerisch, stark farbig und leuchtend bearbeitet. Sie werden spielerisch and Wand und Boden zusammengefügt. Schwere und Leichtigkeit, Licht und Schatten, Lärm und Stille finden ihren Platz.

Tatjana Gaer beschäftigt sich mit figürlicher Malerei, insbesondere dem Portrait, welches sie gerne bizarr in Szene setzt. In den gezeigten Arbeiten geht es um die Gegenüberstellung zweier Figuren. Die eine sehr direkt den Betrachter durchdringend, sehr stark im Augenkontakt, fast schon unheimlich und einschüchternd, das andere sehr verklärt zum Betrachter blickend, im Stil eines altmeisterlichen Portraits.

Florentine Pahl verbindet unterschiedliche Medien in Ihrer Arbeit, wie zum Beispiel Fotografie, Video, Collage oder Performance. Sie greift Themenkomplexe der Realität und Inszenierung, Wahrnehmung, Deformation und Zerstörung auf. Brutales und Zartes, Ordnung und Chaos, Ekel und Anziehung stehen im Dialog miteinander.

Hannah Zellers Stoffobjekte hängen an der Wand und erinnern an Wandteppiche oder Banner. Der gleiche Baumwollstoff, in verschiedenen Farbausführungen, wurde industriell hergestellt und wird im Atelier mit Spraydosen bemalt. Kreise, Striche, Wellenlinien und Punkte fügen sich zu symbolhaften, geometrischen Formen und Mustern zusammen, kommen auf den Betrachter zu oder ziehen sich in den Hintergrund.

Malte Struck »was er DORT sieht lässt ihn zusammenbrechen«

12234866_106134716419220_9099527211263307912_n

VN FINE ARTS präsentiert:

Malte Struck
»was er DORT sieht lässt ihn zusammenbrechen«

Uhrzeit
28.11.2015 Opening 20h

Auch wenn sich unter der großen Zahl der vielen neuen Galerien immer noch ein paar – fast möchte man sagen – Unverbesserliche befinden, die, wahrscheinlich eher aus nostalgischen als aus finanziellen Gründen, an der klassischen Vorstellung eines statischen Raumes mit wechselnden Ausstellungen festhalten, hat sich sowohl das Selbstverständnis einer Galerie als auch ihre Tätigkeit im 21. Jahrhundert stark gewandelt.

Die neugegründete Galerie Victoria Neuman Fine Arts akzeptiert diese Veränderung als notwendigen Schritt, um nicht nur „Dienst nach Vorschrift“ für ihre Künstler und Besucher zu leisten.

Sie nutzt die Möglichkeiten einer veränderten Ausstellungs- und Vermittlungspraxis, um sich als nicht verortete Institution für ihre Künstler flexibel und in immer wieder neuen und adäquaten Kontexten zu platzieren.

Malte Struck, der sich in seiner und gleichzeitig der ersten Ausstellung der Galerie VN FINE ARTS mit dem Spannungsfeld zwischen den Bereichen Fiktion und Realität auseinandersetzt, wählte hierfür den Showroom Island. Da er mit den gezeigten Arbeiten einen großen kulturgeschichtlichen Bogen schlägt, von der Fabel des tolldreisten Lügners Reineke Fuchs bis hin zu den sensationsheischenden Überschriften der Clickbait-Sites für die Bored-at-Work Community, ist die Wahl des Raumes in diesem Zusammenhang geradezu ideal.

Das Island funktioniert mit seiner spezifischen Programmatik als wandel-und mietbaren Nicht-Ort und aufgrund seiner funkelnden Aura von Kreativität, als ein „Grey Cube“ genau in dem Bereich zwischen dem Realen eines statischen Ortes und der Illusion einer be-greifbaren Institution, die für die Galerie als auch für den Künstler von größtem Interesse ist.

Musik:
Cindy Looper (iLL/Data:Base)

Kontakt:
http://vnfinearts.de

UNVERÖFFENTLICHTES MATERIAL DAS MAN VOR SEINEM ABLEBEN FAND

12119163_982189881824091_7958039114129451684_n

Ein Wochenende mit Ausstellung und Konzert von Maler und Musiker Max Müller.

Der Berliner Max Müller ist vor allem als Sänger von MUTTER bekannt. Aber auch als Maler und Zeichner ist Max Müller sehr produktiv und präsentiert nun mit UNVERÖFFENTLICHTES MATERIAL DAS MAN VOR SEINEM ABLEBEN FAND eine umfassende Ausstellung seines aktuellen Schaffens.

Uhrzeiten
FREITAG 06.11. | 19 Uhr OPENING mit Musik von DJ WUCHTBRUMME.
SAMSTAG 07.11. | 19 Uhr: Ausstellung
SAMSTAG 07.11. | 20 Uhr: Solo-Konzert von Max Müller. Der Eintritt für das Konzert beträgt 5€ und geht nicht an uns, sondern an den Künstler.

Künstler
Einen Überblick über Max Müllers bildnerisches Schaffen kann man sich auf seiner Homepage machen: http://maxmuellerblog.tumblr.com/

WEITERE INFOS
Max Müller: UNVERÖFFENTLICHTES MATERIAL DAS MAN VOR SEINEM ABLEBEN FAND

Macht, Liebe, Schönheit, Krieg, Sex. Leiden und Leidenschaft. Große Themen beherrschen die realistische Bildsprache von Max Müller. Mit Bleistift, Buntstift, Filzstift zeichnet er mal auf Karton, mal auf Schmierzettel oder malt ganz klassisch mit Acryl auf Leinwand, auf unterschiedlichen Trägern aber immer mit konstanter Intensität; hier verspielt, dort düster und schwer. Mit kraftvollem Strich setzt Müller ohne optische Hilfsmittel (in diesem Genre keine Besonderheit) um, was sein Auge in den Fokus nimmt. Dies tut er mit der selben Diagnostik, die auch aus dem Realismus seiner Songtexte spricht. Unverblümt und direkt bringt er als Texter und Sänger der Band Mutter seine Beobachtungen zu Papier. Ebenso als Maler und Zeichner. Besonders ist, dass die Bilderwelt, auf die er sich Naturstudien gleich bezieht, aus dem Bereich des Zweidimensionalen kommen. Dabei ist es ihm völlig gleich, ob seine Bilder der Realität in hohem Maße entsprechen. Verzerrungen, Doppelbilder, Übermalung, Korrekturen sind vielleicht nicht immer beabsichtigt, werden aber immer absichtlich stehen gelassen. Abweichungen, Verzerrungen, Fehler bestimmen das Bild mit.
Müller bezieht sich auf Bilderkategorien, die stets eine Verbindung zu den bestehenden Bilderregimes aufbauen: Immer mediatisiert, sind seine Motive in irgendeiner Form Bestandteil der Öffentlichkeit. Teilweise abgeschmackt und tausendfach reproduziert, ringt Müller noch jedem Bild Atmosphäre ab und reanimiert jedes noch so tote Image. Die Stärke seiner Malweise entspricht dabei der Intensität seines Blicks. Bekannt aus Film und Fernsehen, könnte man den Bildern beifügen. Bilder, zu denen jeder eine Meinung hat. Kriegsbilder, von Natur aus im Konflikt mit ihrem Realitätsgehalt, geraten zu schönen Landschaftsansichten und Seestücken, gespeist aus einem sich selbst entwertenden Doku-Universum. Filmstars des Hollywood von Gestern; sie sind Ikonen, sie sind Masken, aber sind sie auch Menschen? Oder nur Projektionsflächen für Schönheit, Glamour und große Gefühle -je unnahbarer, je ferner, desto besser? Auf einmal stellt sich eine unangenehme Nähe ein, wenn die Stars der alten UfA aus der Nazi-Ära auftauchen oder unsympathische Typen des aktuellen Establishments. Mit Maschmeyer und Ferres greift die totale Profanität des Gegenwärtigen an. Wo die Frauenbilder, egal ob Hollywood oder Porno, an die Einsamkeit des Betrachters gemahnen, scheint das Bildermachen geradezu zu einer Waffe zu werden, wenn es darum geht, den Angriff des Banalen abzuwehren. Helmut Schmidt, der Mann mit der Lizenz zum Rauchen, zigmal in verschiedenen Posen abgebildet, verweist auf jenes Bilderregime, das die öffentliche Meinung beherrscht. Auch hier wieder die Frage, wie nah die Bilder sind, die sich nun in ihr Gegenteil verkehrt: Wo dort das unerreichbar Ferne in intimste Nähe vorrückt, entrückt sich das Allgegenwärtige in die Fremde, als wolle einem einfallen, dass das Jenseits dort an Konjunktur gewinne, wo der Glaube an das Diesseits zerfalle.

  • Diego Castro

Max Müller würde 1962 in Wolfsburg geboren und spielte in verschiedenen Punkbands (Honkas, Camping Sex). Als Kopf der 1986 gegründeten, einflussreichen Rockband Mutter ist er eine feste Größe. Als Solokünstler, aber auch mit Arbeiten für Film und Theater, sowie als Autor ist Müller ein vielseitiger Künstler.

CHAPTER ONE BY HOMEPARKPRESS

12039328_10153295898941725_1567634830925519958_n

AN HOMEPARKPRESS EVENING WITH PHOTOGRAPHY,
BOOKS, FRIENDS AND MUSIC.

HOMEPARKPRESS IS AN INDEPENDENT PUBLISHING PROJECT FROM HAMBURG, GERMANY.
RUN BY CHRISTOPHER ANHALT AND STEFAN KAETZ
THE LABEL OPERATES AT THE INTERSECTION
OF PHOTOGRAPHY, DESIGN AND TYPOGRAPHY.

Uhrzeiten
24.10.2015 | 19 UHR

Künstler
CHRISTOPHER ANHALT, HAMBURG
OREO JM CHO, NEW YORK
BIRGIT KRAUSE, BERLIN
HENRIK MALMSTRÖM, BUENOS AIRES

MUSIC:
JAN SCHAAB, HAMBURG

Kontakt
www.homeparkpress.com
www.facebook.com/homeparkpress

THE NO SHOW MUSEUM presents THE ART OF NOTHING

11822818_945716628804750_978807154223186841_n

Das NO SHOW MUSEUM zeigt eine Sonderausstellung mit 24 unsichtbaren und immateriellen Kunstwerken der Konzeptkunst – u.a. Marina Abramovic, Joseph Beuys, Daniel Buren, Maurizio Cattelan, Marcel Duchamp, Ceal Floyer, Hans Haacke, Yves Klein, Piero Manzoni, Gianni Motti, Robert Rauschenberg, Man Ray, Robert Ryman, Richard Serra, Santiago Sierra, Andy Warhol und Rémy Zaugg.

Das ISLAND serviert unsichtbare Getränke.
Musik kommt von Malte Müller.

Uhrzeiten
Eröffnung 13. August 2015 | 19 Uhr
Einführung in die Kunst des Nichts durch Kurator Andreas Heusser: 20 Uhr
Ausstellung am 13. August bis open end

Kontakt
Webseite: www.noshowmuseum.com
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Nbk3CdZMO3w
Interview: http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/bellevue/Das-Nichts-ist-unser-aller-Horizont/story/25033531

ABOUT:
Das NO SHOW MUSEUM ist das weltweit erste Museum, das sich dem Nichts und seinen vielfältigen Erscheinungsformen in der Kunst widmet. Seine Sammlung umfasst Werke und Dokumente von über 120 namhaften internationalen Künstlern und Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts – u.a. Marina Abramovic, Joseph Beuys, Daniel Buren, Maurizio Cattelan, Marcel Duchamp, Ceal Floyer, Hans Haacke, Yves Klein, Piero Manzoni, Gianni Motti, Robert Rauschenberg, Man Ray, Robert Ryman, Richard Serra, Santiago Sierra, Andy Warhol und Rémy Zaugg.

Das Museum verfügt über einen mobilen Präsentationsraum in Form eines umgebauten, begehbaren Busses. Darin befindet sich eine Sonderausstellung mit 24 unsichtbaren und immateriellen Kunstwerken der Konzeptkunst.

Von August bis Oktober 2015 ist das NO SHOW MUSEUM auf Tour quer durch Europa, bevor es schliesslich in Venedig als offizieller Teilnehmer der 56. Kunstbiennale den Lido und den Salon Suisse bespielen wird.

In Hamburg macht das NO SHOW MUSEUM Halt im Island. An der Ausstellungseröffnung am Donnerstag 13. August 2015 ist Andreas Heusser, Kurator des NO SHOW MUSEUMS, anwesend und wird eine Einführung in die faszinierende Kunst des Nichts geben.

APART | Matchbox South Africa

11752510_875457099211993_5332784514910457932_n

Das XH Collective und das Island präsentieren die Ausstellung:

APART | Matchbox South Africa

Der freie Fotograf und Kameramann Phillip Mall (www.phillipmall.com), dessen Arbeiten wir zuletzt bei der EXTRA HOUR Fotoausstellung LOST Anfang des Jahres gesehen haben, lebte und arbeitete in 2014 ein halbes Jahr in Kapstadt. In seiner Extra Hour - also seiner privaten Überstunde - begleitete und dokumentierte er die Arbeiten von Matchbox und produzierte pro bono einen Film für die Hilfsorganisation.

Seine Film- und Fotoarbeiten werden am 01. und 02. August ausgestellt und alle Erlöse kommen der Organisation zu Gute, um neue Lebensräume für die Kinder zu schaffen.

Musikalisch wird die Ausstellung unterlegt mit einer feuchten Kaugummi-Blase aus dem Kussmund von Paul L. Speckmann (ILL/Pudel): fantastische Fieldrecordings reichen sich die Hände und klatschen Beifall für atmosphärische Beats made in South Africa.

Matchbox e.V. (www.matchbox-africa.com) ist eine non-profit Organisation mit Sitz in Kapstadt (Südafrika) und Willich (Deutschland), die sich für die Verbesserung von Lebensräumen der Kinder in südafrikanischen Townships einsetzt.

Der Großteil aller Kinder in den Townships leben in einer Umgebung, geprägt von Arbeitslosigkeit, Drogen- und Alkoholabhängigkeit, Kriminalität und sexuellem Missbrauch. Viele der Kindertagesstätten arbeiten unter erschwerten Umständen und können weder angemessene Räumlichkeiten noch ausreichenden Lehrstoff anbieten.

Gefördert durch internationale Spendengelder entwickelt Matchbox e.V. in Zusammenarbeit mit den Betreuerinnen, Eltern und Nachbarn nachhaltige Konzepte zur Aufwertung der bestehenden Kitas. Sie werden durch eine modulare Bauweise ergänzt, um kindgerechte Räumlichkeiten zu schaffen, die zusätzlich gemeinschaftsorientierte Funktionen erfüllen.

Die temporären Module bestehen aus modifizierten Schiffs-Containern, die durch funktionalen Ausbau in hochwertige Räume transformiert werden. Sie bieten eine stabile Grundstruktur und zeichnen sich besonders durch Feuerfestigkeit, mobilen Einsatz und hohe Standfestigkeit aus.

Um einen solchen gebrauchten Schiffscontainer kaufen zu können, werden jeweils 1.000 € benötigt. Dies möchten wir gemeinsam unterstützen und dabei helfen, weitere Container kaufen zu können und neue Lebensräume für die Kinder schaffen. Daher kommen alle Erlöse aus Bildverkäufen und Getränkeverzehr der Ausstellung der Organisation Matchbox zu Gute. Auf Anfrage können auch Spendenquittungen ausgestellt werden.
Verena Grips, Projektmanagerin von Matchbox South Africa, wird bei der Ausstellung anwesend sein.

Uhrzeiten
Vernissage: Sa. 01. August 2015, ab 18 Uhr
Finissage: So. 02. August 2015, 12 - 18 Uhr

Künstler
Philipp Mall

Kontakt
https://www.facebook.com/events/997224183662341/
www.matchbox-africa.com
www.phillipmall.com
https://www.facebook.com/xhcollective

INVISIBLE FUN

dsc_0024

Wir haben ein neues Corporate Design.
Das möchten wir unter anderem mit klaren Getränken, weißen Wänden und deutlicher Musik mit euch feiern und damit vor allem DANKE sagen: An Lena und Cristina fürs neue Erscheinungsbild und an Malte für die Programmierung unserer neuen Website. See you there.

Uhrzeit
19 Uhr

Musik
Malte (W.A.F.)

Kontakt
https://www.facebook.com/events/821803061261183

Unvollende

11120014_10207004509290380_1581739163_n

Sorgfältig zur Seite gelegt oder verstaut in Schubladen und Dateien: Unter dem Titel UNVOLLENDE widmet sich im Island Hamburg eine ganze Ausstellung der unfertigen, unvollendeten Arbeit. Präsentiert werden Anfänge ohne Mitte, Arbeiten ohne Ende, Begonnenes und Abgebrochenes aus den Bereichen Gestaltung, Typografie, Fotografie und Illustration. Die gezeigten Werke wurden dabei nicht eigens für die Ausstellung erschaffen, sondern stammen aus dem Fundus der teilnehmenden Künstler und Gestalter.

Uhrzeiten
09.05.2015: 20.00 Uhr
10.05.2015: 12.00 – 18.00 Uhr

Künstler
Avoid Red Arrows, Laurenz Bauer, Thomas Blankschön, Julia Böhme, Maximillian Bartsch, Markus von Fehrn-Stender + Hannes Frerichs, Haina, Hassan Haider, Marika Haustein, Blank, Fiona Hinrichs-Polzin, Elsa Klever, Thomas Korf, Hendrik Otremba, Isabell Peterhans, Carolin Rauen

Kontakt
http://facebook.com/unvollende

LOVED&FOUND Magazine

24

Ab 18 Uhr öffneten sich die Türen des Islands für die Release-Party des Loved&Found- Magazines in gleich doppelter Ausgabe mit Fashion-Issue und Nous Sommes Humains. Zu den Magazinen gab es eine limitierte Auflage von Fotografien von Julia Küchler, Taschen, Rucksäcke und Uhren von Izzy and a Crow. Die Nacht wurde mit über 300 Besuchern lang, bunt und zu einer einzigartigen Veranstaltung des Austauschens, Probierens, Erlebens, Tanzens und Begegnens.

Uhrzeit
18 Uhr

Art Direktion
Think

Künstler
Julia Küchler, Izzy and a Crow

Musik
Tobias Schmid aka Saibot FU und Julia Holtz aka Holtzova

Kontakt
www.lovedandfound.de
www.izzyandacrow.com
www.juliakuechler.com

MC1R – Das Magazin für Rothaarige

1

MC1R – Das Magazin für Rothaarige feierte die Veröffentlichung der 2. Ausgabe und lud herzlich zur Releaseparty inkl. kleiner Ausstellung ein. Ausgestellt wurden einige ausgewählte Fotografien der Künstler aus Hamburg, die am Magazinprojekt teilgenommen haben.

Zum Magazin:
In diesem Jahr erscheinen insgesamt zwei 100-seitige Ausgaben in englischer Sprache in denen internationale Projekte aus der wachsenden Kultur rund um die Haarfarbe eine Plattform finden. Mit dem Schritt von der deutschen in die englische Fassung wird der Kreis erweitert und die Teilnahme an verschiedenen Netzwerken und Festivals ermöglicht. Auf dieser Basis haben sich viele Künstler aus Hamburg und aller Welt zusammengefunden und ihre Inhalte dem Projekt zur Verfügung gestellt.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
Max Weinland

Künstler
Alina Asmus, Tim Bruening, Phillip Gätz, Jens Kaesemann, Christian Bendel, Alexander Trattler

Musik
Tilman Tausendfreund, Eurokai und Felix Lindt

Kontakt
http://mc1r-magazine.com/

Foundation für schlechte Verfassung

10848992_757938920965106_9034821178800760499_o

The Foundation für schlechte Verfassung proudly presents

Uhrzeit
23 Uhr

Musik
Philipp Richter (Foundation, Münster)
Herr Süss & Herr Sauer (Tonkind, Berlin)

Kontakt
https://www.facebook.com/events/1595689963987056/

Treasure Island

10629476_814935055216242_5761728821157127741_o

We open up a secret Treasure Island at Detlef-Bremer-Straße 21, St. Pauli for you.
One weekend with the whitest glühwein alive, exclusive exhibition left-overs, individual items from our 'second-life-as-christmas-gift-range' and christmas trees on sale.
Swing by and have a look at our hidden ISLAND exile.

Kontakt
https://www.facebook.com/events/311326015735276/

Credits
Island

Frauenportraits aus dem 21. Jahrhundert

10411794_10152815543616670_2672108812726748690_n

Seit zwei Jahren bin ich dabei diese Serie zu fotografieren. Und eigentlich habe ich nie gedacht, dass ich daraus eine Ausstellung mache. Aber dank Island und Dagmar Hanneger, die das alles kuratiert, kann man am kommenden Freitag zwanzig Bilder anschauen. Zwanzig Frauenportraits. So, um aber alles spannender zu machen, haben wir gegen eine klassische Fotoausstellung entschieden. Und gegen eine Aftershowparty.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
Denys Karlinskyy

Musik
PUNANI, Paul Pötsch / TRÜMMER (dj set)

Kontakt
https://www.facebook.com/events/719480791439138/
http://www.karlinskyy.com/New2/

Carolin Löbbert – LOST

1901773_785282961514785_8167803295455833827_n

Wir freuen uns, denn am 18. Oktober ab 20 Uhr zeigt Carolin Löbbert bei uns neue Arbeiten unter dem Titel »LOST«. Dazu gibt es Musik und schöne Getränke.

Man kann sich in vielen Situationen verlieren und verirren; to be lost in time, lost in translation, lost in a city, lost in thoughts. Wir verirren und verlaufen uns in Städten, in zwischenmenschlichen Beziehungen oder in einem Gedanken. Auch in der Zeit sind wir verloren, niemand kann sich ihr entziehen. Das Leben ist ein stetiger Ablauf aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das eine muss gehen, es kommt aber etwas anderes, etwas Neues. Das ist schön und traurig zugleich.

Die neuen Arbeiten aus der Reihe »LOST« beschäftigen sich mit Szenen des Verfalls und unserer Endlichkeit. Sie zeigen aber auch, dass aus allen Dingen immer etwas Neues entsteht. In dieser Ausstellung zu sehen sein werden Fotoreihen von sich immer ändernen Kunstobjekten in Form von zeichnerisch bespielten Vasen und den sich darin befindenen, verwelkenden Blumen. Gezeigt werden außerdem eine Reihe von Arcylarbeiten unterschiedlichen Formates, ein 1:30 minütiger Film und einige Objekte.

Zur Ausstellung wird ein Katalog erhältlich sein.

Uhrzeit
20 Uhr

Künstler
Carolin Löbbert

Musik
T.A.C.H.-Team/Kiel

Kontakt
https://www.facebook.com/events/726844374069215/
www.carolinloebbert.de

Variants of wear

variantsofwear-promo-1small

Wir laden herzlich ein zu Installation, Fotografie, Video, Performance, konzeptueller Mode und Getränken:

Am Samstag den 27. September präsentieren die Textildesignerin Nadine Goepfert (Berlin) und die Fotografin und Performance Künstlerin Sanna Helena Berger (London) ihr gemeinsames Projekt Variants of wear.

Variants of wear ist die Manifestation einer künstlerischen Recherche, die sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Kleidungsstück auseinandersetzt. Neben dem Zusammenspiel von Körper und Kleidung thematisiert Variants of wear die Gewohnheiten, welche der Mensch im alltäglichen Umgang mit Kleidung entwickelt. Nadine Goepfert und Sanna Helena Berger untersuchen an Hand von Installation, Fotografie, Video, Performance und konzeptueller Mode das Kleidungsstück als autonomes Objekt und Erweiterung der menschlichen Persönlichkeit.

Nadine Goepfert, Textildesignerin, lebt und arbeiten in Berlin. In ihrer Arbeit schafft sie Situationen mit offenem Ausgang, um durch experimentelles Textil Design und Installationen die Begriffe Zufall und Eventualität zu untersuchen. Ihre Arbeiten thematisieren dabei das Unbewusste und dekonstruieren treffend die von Gewohnheit geprägte Beziehung zwischen Mensch und Kleidung.

Sanna Helena Berger, Künsterlin, lebt und arbeitet in London. Ihre Arbeit thematisiert die Beziehung zwischen Körper und Kleidung, die Wechselwirkung innerhalb von Gruppen als auch die haptische Qualität von Objekten. Diese Auseinandersetzung manifestiert sie in Form von visuellen Medien, Performance und Skulpturen.

Variants of wear ist die zweite Zusammenarbeit von Nadine Goepfert und Sanna Helena Berger (The garments may vary. 2013) innerhalb der sich ihre gemeinsame Recherche und Untersuchung der interaktiven Qualitäten von Körper und Kleidung in Form von Installation, visuellen Medien, Performance, skulpturalen Objekten und tragbaren Kleidungstücken verbildlicht.

Uhrzeit
19 Uhr

Designer/Fotograf
Nadine Goepfert & Sanna Helena Berger

Musik
Lorin Slyvester Strohm & me myself & III (Till Wiedeck)

Kontakt
http://www.facebook.com/events/1470675066542793/
http://nadinegoepfert.com
http://www.sannahelenaberger.com

You, me, left, right, almost black & white

hefo_tim_bruening_30

Jan Kruse und Falko Ohlmer zeigen in der Ausstellung You, me, left, right, almost black & white freie Grafikarbeiten.

Jan Kruse ist Grafiker und Illustrator und arbeitet unter dem Namen Human Empire. Zusammen mit seiner Frau Wiebke betreibt er den gleichnamigen Laden. Jan hat eine Vorliebe für Geometrie und liebt seine Tochter Lilli. Ach ja – und er ist seit kurzem passionierter Hobbygärtner.

Falko Ohlmer führt mit seinem Kumpel Felix Groß das Designstudio Arndt Benedikt, lehrt Typografie an der FH Mainz und pendelt ständig zwischen Frankfurt und Hamburg. Wenn Falko Freizeit hat, ist er höchstwahrscheinlich auf einer Hochzeit oder einem Konzert anzutreffen.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
Jan Kruse & Falko Ohlmer

Musik
Florian Schüppel (The Big Beat/Milchclub Boys)

Kontakt
https://www.facebook.com/events/280824192085802/permalink/280848282083393/
www.humanempire.com
www.arndt-benedikt.de
www.falko-ohlmer.com

Credits
Tim Bruening

Many happy returns – 2nd Island anniversary

10606046_757278114315270_4865651316744982445_n

Designer, Künstler und Fotografen aus den letzten zwei Jahren im Island zeigten Arbeiten und hatten jeweils einen befreundeten Künstler mitgebracht, dessen Arbeiten noch nicht im Island zu sehen waren. Im Kellerraum gab es ein Late-Night-Shopping mit selbstgebautem Pop-Up-Store.

Uhrzeiten
19 Uhr Austellungseröffnung
19-0 Uhr Late-Night-Shopping
22 Uhr: Live Konzert von Me Succeeds

Künstler
Sarah Bernhard & Christian Pitschl, Tim Bruening & Frank Pabst, GUDBERG & Uwe Lewitzky, I LIKE BIRDS & Sebastian Pataki, Peter Kaaden, Krautzungen, Jan Kruse & Nicolas Burrows, Lianne Van De Laar, Malte Müller, Ini Neumann & Artkehlchen, Falko Ohlmer & Hassan Haider, Martin Petersen & Eva Maria Grossmann, Fee Romero & Lukas Gansterer, TISSUE MAGAZINE und Till Wiedeck

Modedesigner
Ethel Vaughn, LIES IN LAYERS, ATEM, OWL

Musik
Me succeeds, Lorin&Levente und Bobbie

Kontakt
https://www.facebook.com/events/674388915988979/

Tissue Ultra 5

1410718_868068816557172_5822315406946703009_o

TISSUE is finally back home in Hamburg and eager to present you hot off the press TISSUE Magazine N°5. They also showcase a selection of photographs shown in their past exhibitions in Milano and Paris by the likes of DANIEL JOSEFSOHN, MARTIN EDER, MAXIME BALLESTEROS, TIM BRUENING, TILL JANZ & HENDRIK SCHNEIDER, ADRIAN CRISPIN and SASHA KURMAZ. Highlight: Screening of JONAS LINDSTROEM’s exclusive 16 min video/audio installation I AM I SEE for the first time on German ground right before it will go online the following week. The first 50 visitors get a copy of TISSUE N°5 for free. Friendly supported by Marsèll, Italy.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
TISSUE MAGAZINE

Kontakt
https://www.facebook.com/events/298124520375156/
http://tissuemagazine.com

Céline Manz '1st'

1531570_10152060289297198_1734121079_n

Ausstellung '1st' sowie Book Release der limitierten Publikation 'Hungry for Love' von Céline Manz. Mit einer Einführung von Hamburgs Literatur-Legende Harald Nicolas Stazol und Musik von Phuong Dan. Supported by Das Magazin, kuratiert von Judith Waldmann.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
Céline Manz, Harald Nicolas Stazol

Musik
Phuong Dan

Kontakt
https://www.facebook.com/events/284676355015565/
www.celinemanz.com

Nebelungen

foto-41

Interdisziplinäre Ausstellung von und mit Krautzungen.

Wenn der Kopf sich zu Locken verdichtet, wenn das Wesen zum Schall wird und der Fluss zum beschreibenden Zustand, dann hast du die Welt verlassen und bist in den Nebel eingetaucht. Nebel, das ist der Ort, den du als Mensch betrittst und als Fuchs wieder verlässt. Nebel, das ist der Hort ritueller Mysterien, chemischer Erkenntnis und des umarmenden Bewusstseins. Dort wo du aufsteigenden Nebel atmest, da spielen Landkarten keine Rolle, keine Grenzen sind bekannt und du lässt deinen Körper wie eine Schlangenhaut zurück. Klang und Idee werden im Nebel zu den Koordinaten deines Seins. Das Kunstkollektiv Krautzungen widmet sich am 20. und 21.12. 2013 im ISLAND der intuitiven Erforschung der Nebelungen. Das vom Dockville und aus der Galerie des Tages bekannte DJ- Projekt „Nebelungen“ wird hier zum Oberbegriff einer genreübergreifenden Ausstellung. Maler, Musiker, DJs, Performancekünstler und Fotografen kollaborieren an zwei aufeinanderfolgenden Abenden und laden herzlich zur vollständigen Diffusion ein.

Uhrzeit
20 Uhr

Künstler
Arndt, Beck, Blaffert, v. Below, Büchner, Hinsch, Hinrichs-Polzin, Miss, Øye, Steiner, Winter, Wittersheim

Musik
Lej + DJ Cola / Yør

Kontakt
https://www.facebook.com/events/476073189168286/
http://krautzungen.org/nebelungen/

New Tendency – Temporary Showroom

mg_3232

NEW TENDENCY cordially invite you and your friends to a temporary showroom at ISLAND Hamburg
We will present a selection of furniture including our signature piece, META side table, and the brand new coatrack, HASH. The evening will begin with a screening of our META film by Jonas Lindstroem and continue with drinks and a DJ set at the ISLAND Bar.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
NEW TENDENCY

Musik
Malte Müller (W.A.F)

Kontakt
http://www.newtendency.de
https://www.facebook.com/events/136595906548549/

Ich kannte den, da war der noch cool.

timbruening_eventbilder

Who needs those long texts about what fancy stuff is going on - We like to invite you to Tim Bruening's new exhibition Ich kannte den, da war der noch cool.
You know Tim - You know his work. Save the date.

Uhrzeit
19 Uhr

Fotograf
Tim Bruening

Musik
Ouchy (ILL), Joney (ILL), Heron (KMS | Soma)

Kontakt
http://timbruening.com/
https://www.facebook.com/events/380981655345297/

A Sculpture Is A Sculpture

1010754_557374670972283_1086531681_n

Mit dieser Konzeptarbeit präsentierte das Hamburger Studio I Like Birds eine Serie von insgesamt 26 Installationen und deren Fotografien, die sich mit dem Thema Skulpturen und deren Wert auseinandersetzten. Aus einem gesammelten Fundus von alltäglichen Gebrauchsgegenständen entstanden eine Anzahl von unterschiedlichen Ready-mades, die in einer Printpublikation zusammengefasst, zu sehen waren. Der eigentliche Betrag von 8 Euro, der für den Kauf der
Edition aufgebracht werden musste, bildete gleichzeitig die Basis für die Entstehung der visuellen Inhalte. Der Gesamtwert jeder einzelnen Skulptur stimmte mit dem Kaufpreis der finalen Printedition überein.

Uhrzeit
21 Uhr

Künstler
I Like Birds

Musik
Lorin Sylvester Strohm

Kontakt
http://www.mynewisland.com/www.ilikebirds.de
https://www.facebook.com/events/487364528001743/

24 Hours of 48 Magazines

dasmagazin-034_1020

24 Stunden mit 48 Magazinen, ein supertemporärer Store von DAS MAGAZIN.

Magazine: Qompendium, No thoughts magazine, Extra Extra Magazine, YET Magazine, Darius Magazine, Mr. Wolf, Cercle Magazine, Another Escape, Quint, Kinfolk, Cereal, MOOD, So It Goes, Hello Mr., Field, Stussy Biannual, Atlas Quarterly, Flamingo, Hole & Corner, ΠMAGAZINE, Dansk Magazine, Perdiz Magazine, BRACE, The Hunger Magazine and many others.

Come and grab your Das Magazin poster.
Limited offer.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
DAS MAGAZIN

Musik
Akkak & Tilman Tausendfreund

Kontakt
art-lawyer.de
https://www.facebook.com/events/346780052112097/

Critical Objects

315483_531257520250665_1917215396_n

Critical Objects ist eine Serie verschiedener Objekte, die versuchen die Schnittstelle zwischen Skulptur und und funktionalem Möbelstück zu finden, ohne dabei eine bestimmte Position innerhalb des Konzeptes zu beziehen. In diesem selbst initiiertem Projekt erkundet das Studio HelloMe aus Berlin, geleitet von Till Wiedeck, die Natur von Alltags-Objekten. Das Event im Island war die erste Austellung dieser Critical Objects und wurde mit Musik von On:Stop:Off gefeiert. Außerdem gab es zu den Exponaten von ein Artzine, welches die Ausstellung und deren Inhalt grafisch aufarbeitete.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
Till Wiedeck

Musik
On:Stop:Off (live)
Rub Rubbin’ (Rub Rub Records, Hamburg)

Kontakt
www.criticalobjects.info
www.tillwiedeck.com
https://www.facebook.com/events/544392045605662

A Guy Named Arturo Pop-Up Store

foto-1

A Guy Named Arturo Pop-Up Store
With an exhibition of photographs by Sophie van der Perre.

Please join us for two days and shop handpicked men's and unisex vintage clothes. The accompanying exhibition by Sophie van der Perre shows photographs of pieces from the A Guy Named Arturo collection. Exclusively shot for and sold at the Island.

Uhrzeit
20 Uhr

Art Direktion
A guy named Arturo & Sophie van der Perre

Musik
Sebastian Kokus and Thomas Korf – i saw music

Kontakt
http://www.aguynamedarturo.com/
https://www.facebook.com/events/616570301693796/